Die Elektronenröhre lebt...

 

   

RT0600 RPGS1

 

RPGS1-Innenleben

Die für den Vertrieb notwendige CE-Zertifizierung konnte nur durch zusätzliche Sicherheitsmassnahmen erlangt werden, welche in Zusammenarbeit mit dem TÜV-Rheinland erarbeitet wurden. Dazu zählt im Besonderen die links in der Ecke des Gerätes angeordnete Sicherheitstaste, welche betätigt werden muss, um die Spannungen für die verschiedenen Elektroden zu erzeugen. Eine Zusatzplatine sorgt gleichzeitig dafür, dass die
Elektrolytkondensatoren der gefährlichen Spannungen nach dem Loslassen der Taste entladen
werden.

Eine weitere Massnahme gegen das ungewollte Berühren gefährlicher Spannungen stellen die
extra gefertigten Sicherheitsabdeckungen der Fassungen für Topf/Aussenkontaktröhren sowie
eine Pertinaxblende für die Europafassung dar.

Das grundlegende Sicherheitskonzept der Geräte ist die Schutztrennung nach VDE 0100. Dabei
kommen M74 2-Kammer Sicherheitstransformatoren zum Einsatz. Da das Gerät, passend zur
Epoche, in einem stabilen Holzgehäuse aufgebaut wurde waren zusätzliche Massnahmen
notwendig. Dazu zählt z.B. die Absicherung jeder einzelnen Sekundärwicklung! Selbstverständlich
finden sich die genannten Sicherheitsmassnahmen in allen Produkten wieder.

Zum Lieferumfang gehört eine Netzleitung sowie ein Satz flexibler Brücken verschiedener Längen
für Ihre ersten Untersuchungen. Spezielle Leitungen, wie z.B. Anodenkappen etc., können
angefragt werden.

Obwohl das Gerät klar struktuiert aufgebaut ist und damit fast selbsterklärend, liegt eine ausfürliche
Bedienungsanleitung bei.

Weiter
Top